Reiner Mischke, Schleusenbetriebsstellenleiter

Seemann in der dritten Generation

Schon als Kind lebte Reiner Mischke am Kanal. Sein Großvater, ein Kriegsflüchtling aus Pillau, baute in den fünfziger Jahren das Haus mit Kanalblick in Kiel-Holtenau, in dem die Mischkes heute noch wohnen.

Seit Reiner Mischke als Betriebsstellenleiter für die Mitarbeiter auf der Schleuse verantwortlich ist, braucht er mit dem Fahrrad nur wenige Minuten zu seinem Büro und ist seiner Familie auch tagsüber nah. Das war nicht immer so. Mit sechzehn ging er auf große Fahrt. Er machte eine Lehre als Schiffsmechaniker, im Kielwasser von Vater und Großvater, die ebenfalls zur See gefahren waren, und wurde später Kapitän.

Rainer Mischke erzählt, wie er mit 16 zur See fuhr, Kapitän wurde und schließlich Verantwortung für die Schleusen in Kiel-Holtenau übernahm

0:00