Rosi Bolle

Köchin für Seeleute

Rosi Bolle wuchs als Hamburger Deern auf. Schon früh nahm sie sich vor, nur einen Seemann zu heiraten, und natürlich hat sie einen bekommen und ihn dann bis nach Neuseeland begleitet.

Direkt neben dem Seemannsheim Kiel-Wik, in dem sie heute, als Rentnerin, kocht, halten turmhohe Containerschiffe, von denen ihr Matrosen dankbar zuwinken, wenn sie vor der Tür steht und raucht. Manchmal würde sie am liebsten an Bord gehen und mitfahren. Die Ferne lockt noch immer.

Rosi Bolle erzählt von eigenen Seereisen und einem typischen Tag im Seemannsheim

0:00